Lymphome

Die Bezeichnung „Lymphom“ (Lymphdrüsenkrebs) umfasst viele verschiedene Krankheitsbilder.Der Schweregrad und die Verlaufsformen können demnach sehr unterschiedlich sein. Allen gemein ist, dass sich die Krebszellen aus einer bestimmten Variante der Zellen des Immunsystems, der Lymphozyten und ihren Vorstufen, entwickelt haben. Da die Lymphozyten aufgrund ihrer Aufgaben im Rahmen der körpereigenen Abwehr in vielen verschiedenen Körperregionen angesiedelt sind und sie fast überall im Körper vorkommen, kann die Symptomatik von Lymphomen sehr unterschiedlich ausfallen. Es kann zu Schwellungen von Lymphdrüsen kommen, die im Rahmen der Erkrankung veränderten Lymphozyten können auch im Blut oder Knochenmark auftreten, all dies muss aber nicht der Fall sein. Die Betroffenen können über Schmerzen, Luftnot oder aber auch allgemeine Schwäche und Abgeschlagenheit berichten; auch gehäufte Infekte können zum Symptomenkreis gehören ebenso wie Fieber, Nachtschweiß und Gewichtsverlust. Entsprechend der vielfältigen Symptomatik steht eine Fülle an diagnostischen Möglichkeiten zur Verfügung (spezielle Blutuntersuchungen, Knochenmarkuntersuchung, CT und/oder MRT-Diagnostik), deren Einsatz sich nach der Natur der Erkrankung, individueller Symptomatik und Einschätzung des Arztes richtet. 

Ebenso differenziert gestaltet sich die Therapie der verschiedenen Lymphome; da einige Verlaufsformen wenig aggressiv sind, müssen nicht alle Patienten sofort therapiert werden; es kann in einzelnen Fällen auch schon ausreichen, den Verlauf zu beobachten. In vielen Fällen ist jedoch eine sogenannte kombinierte Immun- und Chemotherapie angebracht. Auch neuere Medikamente kommen zum Einsatz, die häufig gezielter wirken können als eine Chemotherapie. Da unsere Abteilung an nationalen und internationalen Studien teilnimmt, können u.U. auch neue Therapiekonzepte angeboten werden. In speziellen Fällen kann auch eine Strahlentherapie oder eine Stammzelltransplantation sinnvoll und erforderlich sein. 

Falls Sie sich bei uns vorstellen möchten, vereinbaren Sie unter +49 69 6301 5677 einen Termin in unserer Spezialsprechstunde Lymphom. 

Ansprechpartner Lymphom: Dr. med. Uta Brunnberg